Als Laminatboden werden Fußbodenelemente mit einer Deckschicht aus Laminat bezeichnet. Mittels eines Fotos wird eine Holzoptik imitiert, die durch eine Overlayschicht mit Melaninharz geschützt ist. Laminat ist ein vergleichsweise günstiger Bodenbelag, welcher trotzdem strapazierfähig, pflegeleicht, lichtecht und gewissermaßen unempfindlich gegenüber Verschmutzung ist. Die Paneelen haben eine Stärke von sechs bis zwölf Millimetern. Hier gilt: je dicker, desto robuster. Wobei das Laminat preislich variieren kann. Günstiges Laminat ist meistens nicht besonders dick und hat häufig ein einfaches Dekor. Zudem ist es gegenüber Feuchtigkeit und dem natürlichen Abrieb empfindlicher.

Hochwertigeres Laminat ist entsprechend stärker und hat meistens eine aufwendige Oberflächengestaltung, die d
urch innovative Produktionstechniken Holz- und Steinmaserung wirklichkeitsgetreu darstellen. Die Verlegung von Laminat erfolgt in der Regel lose auf einer Dämmunterlage gekoppelt mit einer Wasserdampfsperre, wodurch problemlos eine 100%ige Wiederaufnahme des Unterbodens gegeben ist.

Alternative Möglichkeit zu Laminat, auch für Mietwohnungen: Designbelag



 

  • kratzfest
  • stoßfest
  • stuhlrollengeeignet
  • auf Fußbodenheizung verlegbar
  • lichtecht
  • zigarettenglutbeständig
  • geringe Aufbauhöhe